Gut zu wissen

Kapitallebensversicherung? Bloß nicht!

"Wer eine Kapitallebens- oder private Rentenversicherung abschließt, hat schon verloren", sagt die Verbraucherzentrale Hamburg. Sie spricht von 160 Milliarden Euro Verlust für die Versicherungsnehmer in den letzten 10 Jahren.

Wir raten Ihnen dringend: Schließen Sie keine Kapital-Lebens- oder private Rentenversicherung ab. Sie gehören zu den schlechtesten Produkten für die Altersvorsorge. Millionen Verbraucher haben damit schon Milliarden von Euro verloren.

Der Hauptgrund: Hohe (versteckte) Kosten belasten den Vertrag. Wer unterschreibt, rutscht erst mal ein paar Hundert oder Tausend Euro ins Minus – meist, ohne es zu merken. Erst bei der Beendigung werden die Kosten deutlich. Man bekommt nur eine magere Auszahlung. Nur jeder fünfte Vertrag wird bis zum Ende durchgehalten. Kein Wunder – denn kaum jemand kann heutzutage für eine Laufzeit von 25, 30 Jahren oder mehr sicherstellen, den Vertrag regelmäßig zu bedienen. Hinzu kommt die Undurchschaubarkeit der Verträge und Vertretersprüche, die den Kunden Sand in die Augen streuen.

  • Das Problem

    Mit der Beendigung kommt der Schock. Viele Betroffene erhalten von ihrem eingezahlten Geld kaum etwas zurück. Warum, fragen Sie sich? Schuld sind die hohen Abschlusskosten und deren nachteilige Verrechnung. Versicherungsnehmer zahlen nämlich mit ihren Prämien zunächst die Provisionen für die Vertreter, bevor sie überhaupt mit dem Sparen beginnen. Das Ergebnis ist eine geringe Auszahlung, wenn der Vertrag endet.
    Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg



  • Schauen Sie sich die folgende Reportage der ARD an aus der Sendung
    "RATGEBER GELD" mit Kristen Girschick.


    Quelle: ARD